Distanzreiten

Sportlicher Ehrgeiz ist gefragt. Höchste Anforderungen an die Fähigkeiten des Pferdes und an das Durchhaltevermögen des Reiters werden auf die Probe gestellt.

Die Rede ist vom Distanzreiten: Langstreckenritte, bei denen bis zu 160 km an einem Tag auf dem Pferderücken zurückgelegt werden.

Dieser Hochleistungssport, der seinen Ursprung beim Pony-Express und in der Kavallerie in Amerika findet, gehört zu einer der ältesten Pferdesportdisziplinen. Natürliche Lauffreudigkeit, Ausdauer, Zuverlässigkeit und ein erstklassiger Gesundheitszustand sind Eigenschaften, über die die Pferde verfügen müssen.

Denn nicht zuletzt durch die Veterinärkontrollen, auf die gerade bei Wettkämpfen besonders viel Wert gelegt wird, zählt das Distanzreiten zu einer der pferdefreundlichsten und gerechtesten Disziplinen überhaupt.

Neues von den Reiterhöfen

Jahresrückblick vom Reesberghof 2017

Hilfeee…schon wieder neigt sich ein Jahr zu Ende und wie jedes Jahr machen wir uns zu Beginn... mehr...

Siehe auch: