Therapeutisches Reiten

Therapeutisches Reiten
Therapeutisches Reiten

Therapeutisches Reiten wurde für Menschen mit Behinderungen entwickelt und hat sich als sehr erfolgreiche Therapie etabliert. Therapeutisches Reiten gliedert sich in drei unterschiedliche Bereiche. Die Hippotherapie wird von ausgebildeten Krankengymnasten ausgeführt in Blick auf die Förderung der Motorik und Körperspannung. Sie ist immer eine EinzeItherapie und das Pferd geht meistens nur im Schritt.

Im Sport für Behinderte sind meistens Reitlehrer mit Zusatzqualifikationen beschäftigt und dabei geht es um den Sportlichen Aspekt des Reitens für Reiter mit Behinderungen. Z.B geht es um Einsatz von Hilfsmitteln damit eigenständiges Reiten möglich ist. Dies findet meistens in Reitgruppen statt.

Das Heilpädagogische Reiten und Voltigieren ist die größte Sparte und sehr individuell unterschiedlich. In diesem Bereich sind Pädagogen und Psychologen beschäftigt und es geht um einen ganzheitlichen Ansatz der Förderung von geistig-, körperlich-oder seelischbehinderten Menschen, entwicklungsverzögerten Kindern und Menschen mit Sinnesschädigungen. Es können Einzeltherapien sinnvoll sein , oder auch Gruppenaktivitäten. Wichtig ist das Miteinander von Tier und Mensch.

Neues von den Reiterhöfen

Jahresrückblick vom Reesberghof 2017

Hilfeee…schon wieder neigt sich ein Jahr zu Ende und wie jedes Jahr machen wir uns zu Beginn... mehr...

Siehe auch: